Jetzt unverbindlich anfragen: 02237 - 592 730 6

Woran ist ein Fliegenbefall zu erkennen? Das sollten Sie über das Insekt wissen!

Erste Anzeichen für einen Schädlingsbefall sind zunächst einmal erste lebende Tiere, die Sie feststellen. Lebende Vertreter von Fliegen sollten Sie durchaus ernst nehmen. Besonders wenn Sie die Insekten nicht vereinzelt, sondern in größeren Ansammlungen entdecken, müssen Sie zwingend tätig werden. Je früher Sie die Bekämpfung gegen die Tiere starten, desto schneller werden Sie den Befall auch wieder los. Durch den kurzen Fortpflanzungszyklus können die Populationszahlen binnen kurzer Zeit explodieren. Achten Sie bei der Suche auf einen möglichen Befall verstärkt auf Bereiche, in denen sich die Tiere gerne aufhalten könnten. Bei Fliegen können dies Wasseransammlungen sein und Bereiche, in denen Essensreste herumliegen. Beispiele sind:

  • Regentonnen
  • Teiche
  • Mülleimer
  • Kompost
  • Obstkorb

Da Fliegen eine begrenzte Lebenserwartung aufweisen, finden Sie meistens auch tote Vertreter am Boden oder in den stark befallenen Bereichen. Fliegen legen bevorzugt Eier in Deckennähe des Raums und in Abflüssen und Hohlräumen. Die Eier sind als dunkle Flecken mit dem bloßen Auge erkennbar. Suchen Sie gefährdete Bereiche nach diesen Ansammlungen ab, wenn Sie den Verdacht haben, dass ein Fliegenbefall vorliegen könnte.

Nach dem Schlüpfen befinden sich die Fliegen im Madenstadium. Häufig finden Sie diese in Kompostresten an heißen Sommertagen. Ein Madenbefall ist ein starkes Zeichen, dass ein Fliegenbefall vorliegt. Das Vorhandensein von Fliegen beschleunigt den Verderb von Lebensmitteln wie Obst. Wenn Sie feststellen, dass das Faulen von Lebensmitteln deutlich schneller auftritt als gewöhnlich, prüfen Sie die Lebensmittel auf einen Befall.

Was ist bei einem Befall zu tun?

Einen starken Fliegenbefall sollten Sie in keinem Fall auf eigene Faust bekämpfen. Ein professioneller Schädlingsbekämpfer weiß, wo er die Tiere suchen muss und welche Mittel sich am besten zur rückstandslosen Bekämpfung eignen. Beachten Sie außerdem, dass viele Insektenbekämpfungsmittel gesundheitsschädliche Stoffe enthalten, die nur von unterwiesenem Personal eingesetzt werden sollten.

Welche vorbeugenden Maßnahmen sind zu ergreifen?

Sie können schon vorbeugend Maßnahmen ergreifen, die einen Fliegenbefall vermeiden können. Achten Sie darauf, dass Sie Lebensmittel nicht unverpackt herumliegen lassen. Speziell verderbliche Lebensmittel sollten Sie in Dosen luftdicht verpacken, denn nur so werden keine Fliegen angelockt. Leeren Sie Ihren Restabfall und Ihren Kompostmüll regelmäßig und verschließen Sie diese luftdicht. Lassen Sie Obst nicht zu lange stehen und schützen Sie dieses mit einem entsprechenden Fliegennetz. Auch mittels Fliegengitter an Fenstern und Türen können Sie das Risiko eines Fliegenbefalls minimieren.

Entfernen oder reduzieren Sie zudem mögliche Brutplätze für die Fliegen. Speziell Regentonnen, Wasser in Übertöpfen und Teichen bieten günstige Bedingungen für die Fliegenentwicklung. Hilfreich kann es außerdem sein, Mülltonnen nicht in die pralle Sonne zu stellen. Achten Sie darauf, dass Sie Lebensmittel und deren Abfälle kühl lagern und nicht der Sommerhitze aussetzen.